Follower

Sonntag, 24. November 2013

Kannst du nachts die Sterne sehen? - Mary E. Mitchell

Vor einigen Tagen habe ich das Buch mit wunderschönen Titel "Kannst du nachts die Sterne sehen?" beendet.

Inhaltsangabe:
Kates Ehemann Kyle ist vor zwei Jahren unerwartet an einem Herzinfarkt gestorben. Seitdem gerät ihr Leben & das ihrer Kinder Charlotte & Hunter aus der Bahn. Die14jährige Charlotte steckt mitten in der Pubertät und rebelliert seit dem Tod ihres Vaters. Der 4jährige Sohn Hunter hat eine Vorliebe für Ketchupflaschen entwickelt, die er überallhin mitnimmt.
Tatkräftig unterstützt wird die Familie von der Nachbarin Marge.
Ein Besuch bei den Großeltern soll der Familie eine Auszeit geben & wieder zu Normalität führen. Dabei lässt sie alles hinter sich, mit dem Blick in eine bessere Zeit.
Meine Meinung:
Der Protagonistin Kate bleibt ständig die Luft weg & das häufig wegen ihrer pubertierenden Tochter. Ein Twitter - Account, Freund, Tattoo & Piercing sind dafür unter anderem der Grund. Es finden bestimmte tragische Ereignisse statt, die einen aber eher kalt lassen, da die Geschichte quasi von einer Tragödie zu nächsten übergeht. Eigentlich sollte dies recht spannend sein, aber es wird einfach unspektakulär erzählt.
Ich hatte das Gefühl, dass die ganze Geschichte nur auf Problemen aufgebaut ist, die wirklich ein Lebensabschnitt einer Familie sein könnten. Zusätzlich zu ihren eigenen Problemen ist Kate auch noch Beratungslehrerin an der Schule ihrer Tochter. Dadurch entwickelt sich sie Geschichte immer nur eine Richtung. Aber zum Ende hin findet die ganze Familie ihren Frieden & wirkt befreiter, was der Geschichte sehr zu gute kommt.
Leider konnte mich das Buch nicht in den Bann ziehen, da die Handlung vor sich hin dümpelt. Es kommt einfach keine Spannung auf, was einem zum Weiterlesen motiviert. Vermutlich gehöre ich auch zur falsche Zielgruppe.
Warum das Buch "Kannst du nachts die Sterne sehen" heißt, erschließt sich mir nicht.

Fazit:
Ein wirklich nett geschriebenes Buch, das man nicht unbedingt gelesen haben muss.